Montag, 30. Mai 2016

REVIEW: Secret Key Snail Repairing Essence




Heute gibt es wieder eine Review zu einem koreanischen Produkt in meiner Sammlung: Der Snail repairing Essence von Secret Key. Sie war eine der ersten Sachen, die ich mir zugelegt hatte, aus dem einfachen Grund, weil sie damals etwas über 6 Euro gekostet hat und ich nicht so recht wusste, was ich von Schneckenschleim und koreanischen Produkten überhaupt erwarten konnte. Seitdem habe ich sie einmal komplett geleert und auch schon nachgekauft – ihr merkt also, ganz schlecht kann ich sie nicht finden!

Inzwischen kostet sie auf Ebay, wenn man sie direkt aus Korea bestellt, zwischen 7€ und 7,50€ für 60ml Essence.



Wer nicht genau weiß, was eine Essence ist, dem empfehle ich meinen Beitrag zur 10 step korean skincare, in der ich die verschiedenen koreanischen Produktarten erkläre.






Welcher Hauttyp?


Da die Essence nur eine Feuchtigkeitspflege mit einem klitzekleinen Bisschen Öl ist, ist sie als zusätzliche Pflege für jeden Hauttyp geeignet! Secret Key selbst wirbt ebenso damit: „Snail extract moisturizes dry skin and gives fresh feeling to oily skin.“ (Schneckenextrakt pflegt trockene Haut und gibt öliger ein frisches Hautgefühl.)




Verpackung, Anwendung


Die dezent beduftete Schneckenessence kommt in einer Pumpflasche aus Plastik, die bei 7 Euro natürlich nicht allzu hochwertig aussieht, aber ihren Job macht ohne zu murren. Die Kappe, die über den Pumpspender gesteckt wird, hält gut, auch wenn sie manchmal etwas wackelt. Egal, sie hält, man kann das Fläschen gut transportieren ohne dass irgendetwas ausläuft oder der Pumpkopf schmutzig wird. Wie gesagt, für 7 Euro erwarte ich von der Verpackung auch gar nicht mehr als zu funktionieren.

Die Farbgebung und das Design zieht sich übrigens durch die gesamte Serie, die noch viele andere Produkte enthält. Typisch für Secret Key sind auch die eher günstig für koreanische Produkte.






Konsistenz, Anwendung


Die Snail repairing Essence ist ein etwas milchiges, ganz leicht fadenziehendes und etwas dünneres Gel. Ein bis zwei Pumpstöße reichen für das ganze Gesicht, da es sich sehr leicht verteilen lässt und schön über das Gesicht gleitet. Ich trage die Essence mit sauberen Händen über meinen pflegenden Toner auf und klopfe es zum Schluss leicht in die Haut, wodurch es sehr schnell einzieht. Die meisten gelartigen Produkte kleben leider immer etwas, das liegt an der Form des Produktes - hier hat man aber wirklich kaum bis gar kein klebriges Gefühl auf dem Gesicht. Spätestens nach 2 Minuten ist die Essence komplett in die Haut eingezogen.


 
Die Menge eines Pumpstoßes - absolut ausreichend!




Inhaltsstoffe


Water, Glycerin, Tremella Fuciformis (Mushroom) Extract, Snail Secretion Filtrate, Sodium Polyacrylate, Polysorbate 80, Macadamia Temifolia Seed Oil, Oryza Sativa (Rice) Extract, Disodium EDTA, Hydrolyzed Placenta Extract, rh-Oligopeptide-1, Acetyl Hexapeptide-8, Carbomer, Triethanolamine, Phenoxy Ethanol, Fragrance

Die Regeln zur Deklaration von Inhaltsstoffen sind in Korea etwas anders, und so kann man sich nur selten 100% sicher sein, ob sich nicht hinter irgendeinem Pflanzenextrakt doch noch Spuren von etwas reizendem verbergen – davon abgesehen ist die Essence aber wunderbar mild formuliert! 

Glycerin und Schneckenschleimextrakt sind feuchtigkeitsspendend, Macadamiaöl enthält tolle Fettsäuren für eure eigene Schutzschicht der Haut und Reisextrakt soll das Hautbild ebnen.

Und ja, ihr lest richtig, hier ist Plazentaextrakt enthalten. Dieser behandelte Plazentaextrakt kommt von Schafen, Kühen oder Schweinen (Achtung, falls ihr muslimischen Glaubens seid!) und soll unter anderem der Hautalterung vorbeugen. Meines Wissens nach gibt es keine Studien dazu ob Plazentaextrakt die Haut verbessert oder verschlechtert oder gar nichts tut, und ich persönlich würde mir auch nichts kaufen, was explizit durch Plazentaextrakt oder Plazentazellen wirken soll. Auf der Verpackung der ersten Essence standen damals keine Inhaltsstoffe, ich habe sie verwendet und fand sie gut, und deshalb werde ich jetzt nicht aufhören, nur weil ich weiß dass solch ein Extrakt enthalten ist.

Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er Schnecken, Plazenta, Seestern, Pferde-Haarfett, Gelee Royale und all die anderen, entweder „ekligen“ oder herkunftsmäßig vielleicht nicht ganz perfekten Inhaltsstoffe verwenden möchte oder nicht. Trotzdem möchte ich euch darauf aufmerksam machen, damit ihr eben für euch beschließen könnt, ob ihr diese Essence verwenden möchtet oder nicht.






Wirkung


Man merkt schon zwischen den Fingern, dass die Essence viel viel Feuchtigkeit enthält. Sie ist auch eines der Produkte, die sofort nach dem Auftragen die Haut gepflegt und durchtränkt mit Feuchtigkeit und zart und weich anfühlen lässt. Man merkt direkt, wie die Haut die Essence aufsaugt und die Feuchtigkeit „trinkt“. Deshalb verwende ich die Essence auch so gerne! Sie erhöht die Grundfeuchtigkeit meiner Haut und macht sie einfach nur glatt und geschmeidig.
Alleine wird die Essence allerdings keine trockenen Stellen eurer Haut bändigen können. Essencen enthalten nur selten Öle (und wenn, dann sehr wenig davon), und mit der Zeit kann die Feuchtigkeit wieder verdunsten, wenn man keine schützende, ölhaltige Schicht darübergibt. Auch zu diesem, „Layering“ genannten Prinzip habe ich schon einen Blogbeitrag verfasst.
Unter einer Creme merkt man den Unterschied aber trotzdem sehr, und es treten nach und nach immer wenige trockene Stellen auf.




Fazit



Eine meiner liebsten koreanischen Produkte, da die Snail Repairing Essence super Feuchtigkeit spendet und meiner trockenen Haut hilft, gesund und schön zu bleiben. Der günstige Preis spricht auch für sich, nur der Plazentaextrakt müsste jetzt nicht unbedingt sein – trotzdem verwende ich sie gerne und werde sie gerne weiterverwenden.

Kommentare:

  1. Hallo Sarah,
    koreanische Produkte sind wirklich außergewöhnlich! Daher verfolge ich deinen Blog mit wachsender Begeisterung. Ich habe mittlerweile sehr viel ausprobiert - und bin begeistert. Mein Hautbild hat sich nach kurzer Zeit verbessert, allerdings halte ich mich auch strikt an das "Ritual" ... es ist gar nicht so zeitaufwendig wie vermutet. Ganz liebe Grüße aus dem hohen Norden sendet Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi! Schön, schon wieder von dir zu lesen :) Ja, mein Hautbild hat sich auch extrem verändert durch die Routine. In letzter Zeit habe ich allerdings manchmal etwas "geschludert" und meine Haut zahlt es mir heim :(
      Liebe Grüßchen
      Sarah

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...