Montag, 30. Mai 2016

REVIEW: Secret Key Snail Repairing Essence




Heute gibt es wieder eine Review zu einem koreanischen Produkt in meiner Sammlung: Der Snail repairing Essence von Secret Key. Sie war eine der ersten Sachen, die ich mir zugelegt hatte, aus dem einfachen Grund, weil sie damals etwas über 6 Euro gekostet hat und ich nicht so recht wusste, was ich von Schneckenschleim und koreanischen Produkten überhaupt erwarten konnte. Seitdem habe ich sie einmal komplett geleert und auch schon nachgekauft – ihr merkt also, ganz schlecht kann ich sie nicht finden!

Inzwischen kostet sie auf Ebay, wenn man sie direkt aus Korea bestellt, zwischen 7€ und 7,50€ für 60ml Essence.



Wer nicht genau weiß, was eine Essence ist, dem empfehle ich meinen Beitrag zur 10 step korean skincare, in der ich die verschiedenen koreanischen Produktarten erkläre.






Welcher Hauttyp?


Da die Essence nur eine Feuchtigkeitspflege mit einem klitzekleinen Bisschen Öl ist, ist sie als zusätzliche Pflege für jeden Hauttyp geeignet! Secret Key selbst wirbt ebenso damit: „Snail extract moisturizes dry skin and gives fresh feeling to oily skin.“ (Schneckenextrakt pflegt trockene Haut und gibt öliger ein frisches Hautgefühl.)




Verpackung, Anwendung


Die dezent beduftete Schneckenessence kommt in einer Pumpflasche aus Plastik, die bei 7 Euro natürlich nicht allzu hochwertig aussieht, aber ihren Job macht ohne zu murren. Die Kappe, die über den Pumpspender gesteckt wird, hält gut, auch wenn sie manchmal etwas wackelt. Egal, sie hält, man kann das Fläschen gut transportieren ohne dass irgendetwas ausläuft oder der Pumpkopf schmutzig wird. Wie gesagt, für 7 Euro erwarte ich von der Verpackung auch gar nicht mehr als zu funktionieren.

Die Farbgebung und das Design zieht sich übrigens durch die gesamte Serie, die noch viele andere Produkte enthält. Typisch für Secret Key sind auch die eher günstig für koreanische Produkte.






Konsistenz, Anwendung


Die Snail repairing Essence ist ein etwas milchiges, ganz leicht fadenziehendes und etwas dünneres Gel. Ein bis zwei Pumpstöße reichen für das ganze Gesicht, da es sich sehr leicht verteilen lässt und schön über das Gesicht gleitet. Ich trage die Essence mit sauberen Händen über meinen pflegenden Toner auf und klopfe es zum Schluss leicht in die Haut, wodurch es sehr schnell einzieht. Die meisten gelartigen Produkte kleben leider immer etwas, das liegt an der Form des Produktes - hier hat man aber wirklich kaum bis gar kein klebriges Gefühl auf dem Gesicht. Spätestens nach 2 Minuten ist die Essence komplett in die Haut eingezogen.


 
Die Menge eines Pumpstoßes - absolut ausreichend!




Inhaltsstoffe


Water, Glycerin, Tremella Fuciformis (Mushroom) Extract, Snail Secretion Filtrate, Sodium Polyacrylate, Polysorbate 80, Macadamia Temifolia Seed Oil, Oryza Sativa (Rice) Extract, Disodium EDTA, Hydrolyzed Placenta Extract, rh-Oligopeptide-1, Acetyl Hexapeptide-8, Carbomer, Triethanolamine, Phenoxy Ethanol, Fragrance

Die Regeln zur Deklaration von Inhaltsstoffen sind in Korea etwas anders, und so kann man sich nur selten 100% sicher sein, ob sich nicht hinter irgendeinem Pflanzenextrakt doch noch Spuren von etwas reizendem verbergen – davon abgesehen ist die Essence aber wunderbar mild formuliert! 

Glycerin und Schneckenschleimextrakt sind feuchtigkeitsspendend, Macadamiaöl enthält tolle Fettsäuren für eure eigene Schutzschicht der Haut und Reisextrakt soll das Hautbild ebnen.

Und ja, ihr lest richtig, hier ist Plazentaextrakt enthalten. Dieser behandelte Plazentaextrakt kommt von Schafen, Kühen oder Schweinen (Achtung, falls ihr muslimischen Glaubens seid!) und soll unter anderem der Hautalterung vorbeugen. Meines Wissens nach gibt es keine Studien dazu ob Plazentaextrakt die Haut verbessert oder verschlechtert oder gar nichts tut, und ich persönlich würde mir auch nichts kaufen, was explizit durch Plazentaextrakt oder Plazentazellen wirken soll. Auf der Verpackung der ersten Essence standen damals keine Inhaltsstoffe, ich habe sie verwendet und fand sie gut, und deshalb werde ich jetzt nicht aufhören, nur weil ich weiß dass solch ein Extrakt enthalten ist.

Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er Schnecken, Plazenta, Seestern, Pferde-Haarfett, Gelee Royale und all die anderen, entweder „ekligen“ oder herkunftsmäßig vielleicht nicht ganz perfekten Inhaltsstoffe verwenden möchte oder nicht. Trotzdem möchte ich euch darauf aufmerksam machen, damit ihr eben für euch beschließen könnt, ob ihr diese Essence verwenden möchtet oder nicht.






Wirkung


Man merkt schon zwischen den Fingern, dass die Essence viel viel Feuchtigkeit enthält. Sie ist auch eines der Produkte, die sofort nach dem Auftragen die Haut gepflegt und durchtränkt mit Feuchtigkeit und zart und weich anfühlen lässt. Man merkt direkt, wie die Haut die Essence aufsaugt und die Feuchtigkeit „trinkt“. Deshalb verwende ich die Essence auch so gerne! Sie erhöht die Grundfeuchtigkeit meiner Haut und macht sie einfach nur glatt und geschmeidig.
Alleine wird die Essence allerdings keine trockenen Stellen eurer Haut bändigen können. Essencen enthalten nur selten Öle (und wenn, dann sehr wenig davon), und mit der Zeit kann die Feuchtigkeit wieder verdunsten, wenn man keine schützende, ölhaltige Schicht darübergibt. Auch zu diesem, „Layering“ genannten Prinzip habe ich schon einen Blogbeitrag verfasst.
Unter einer Creme merkt man den Unterschied aber trotzdem sehr, und es treten nach und nach immer wenige trockene Stellen auf.




Fazit



Eine meiner liebsten koreanischen Produkte, da die Snail Repairing Essence super Feuchtigkeit spendet und meiner trockenen Haut hilft, gesund und schön zu bleiben. Der günstige Preis spricht auch für sich, nur der Plazentaextrakt müsste jetzt nicht unbedingt sein – trotzdem verwende ich sie gerne und werde sie gerne weiterverwenden.
Read more ...

Montag, 16. Mai 2016

FIRST IMPRESSIONS: Essence LE "lights of orient"

Schon wieder habe ich ein paar Produkte von Essence zugeschickt bekommen, und deshalb kann ich euch schon wieder einige Produkte einer Limited Edition zeigen. Dieses Mal geht es um die "lights of orient" LE, die mir super gut gefallen hat sobald ich sie gesehen hatte. Alle Produkte bis auf die Lidschattenpalette (die ich selbst gekauft habe) sind zugeschickt worden, aber ich sage euch natürlich trotzdem ganz ehrlich, was ich wirklich von den Sachen halte!






Fangen wir mit den matten Lippenstiften der Limited Edition an! Mir wurden zwei Farben zugeschickt, nämlich die "02 princess jasmines choice" (rechts) und die "03 the sultan´s daughter" (links). Beide sind ziemlich gut pigmentiert, die 02 noch etwas besser als die 03, und sie sind auch irgendwo zwischen matt und satin finish. Dadurch halten sie für Drogerielippenstifte auch wirklich erstaunlich gut und überleben selbst kleinere Mahlzeiten! Lieder sprechen mich persönlich beide Farben nicht 100%ig an, wem die Farben aber gefallen, der soll ruhig zuschlagen!


Auch einen Nagellack habe ich zugeschickt bekommen, nämlich die "02 the sultan´s daughter". Keine besonderen Effekte, nur der kühle Roséton, der auch leider etwas streifig wird. Auf dem Bild seht ihr eine Schicht, die nich nicht so wirklich decken möchte.






Auch der eyebrow shaper "01 sunkissed beauty" war im Paket mit dabei, und die Farbe, die eher kühl und irgendwie fast ein bisschen rosa ist, passt leider gar nicht zu meinen Augenbrauen. Trotzdem habe ich ihn ausprobiert, dabei würde ich aber nicht sagen, dass er recht viel besser oder schleckter ist als ein normaler Augenbrauenstift der Drogerie auch.


Der magic eyeliner pen hingegen hat mich von Anfang an interessiert und Anfangs auch wirklich begeistert. Mit der sehr ungewöhnlichen "Tulpenspitze" finde ich den Auftrag super einfach und schnell, und auch Wings gehen damit viel einfacher. Allerdings ist die Haltbarkeit des Eyeliner eher unterdurchschnittlich und bei öliger Haut an den Lidern stempelt er recht schnell ab...






Des Weiteren durfte ich den highlighter Stick der lights of orient LE testen. Highlighter sind bei mir ja sehr beliebt, haben allerdings auch große Herausforderungen zu erfüllen. Der Highlighter Stick "01 golden gate to orient" hat eine schöne, cremeweißgoldene Farbe, großteils schimmernd, beim Verblenden zeigen sich winzige Mikroglitterpartikel. Alles in allem ein schöner Highlighter, der auch trotz seiner Cremeformulierung nicht fleckig wird. Die Glitzerpartikel sind klein und sehr unauffällig, und deswegen darf der Stick auch bleiben.





Beim Bronzer hatte ich kurz Hemmungen, das wunderschöne Muster zu zerstören! Ich liebe ja so dekorative Prägungen. Die Farbe "02 oriental beauty", die ich habe, ist ein kleines bisschen wärmer im Pfännchen als die Farbe 01, beim Swatch sieht man aber kaum einen Unterschied. Während der braune Teil matt ist, befinden sich im Highlighterkern wieder sehr feine Schimmer- und Glitzerpartikel, die dezenter sind als der Stick. Es ist möglich, beide Puder einzeln oder aber zusammengemischt zu tragen. Aufgetragen war das Puder auf jeden Fall gut haltbar und hatte eine schöne Farbe.






Zuletzt möchte ich euch noch die selbstgekaufte wunderschöne Lidschattenpalette "01 we <3 arabian nights" zeigen. Ich gebe zu, ich habe sie hauptsächlich wegen des umwerfenden Designs gekauft, aber auch die Farben haben mich angesprochen. Leider leider ist die Qualität der Lidschatten hier sehr unterschiedlich. Während die 5 schimmernden Puder durchschnittlich gut pigmentiert sind (die helleren sind noch etwas besser als die dunkleren), schwächelt der matte dunkelbraune Ton leider sehr, er ist kreidig und hart und schlecht pigmentiert.





Die lights of orient LE gefällt mir von der Idee und den Verpackungen extrem gut, auch die Produktauswahl finde ich gelungen, allerdings sind manche Produkte von etwas schwächerer Qualität. Auch die Farbauswahl hätte etwas orientalischer und aufregender sein können. Produkte wie der Bronzer und der Highlighterstick haben mich aber positiv überrascht.


Was haltet ihr von der LE? Welche Essence LE war bisher eure liebste?
Read more ...

Freitag, 13. Mai 2016

Lieblingsfünf: Favoriten im April 2016

Auch diesen Monat habe ich mir wieder fünf Produkte ausgesucht, die ich entweder neu entdeckt oder den Monat über viel und gerne verwendet habe und von denen ich wirklich begeistert bin. Und wie immer sind sowohl Pflege - als auch dekorative Produkte vertreten.
Und ihr bekommt natürlich nicht nur Bilder, sondern auch kleine Mini-Reviews!


Sry, das Bild ist ->etwas<- überbelichtet...


1. Loreal nude magique cushion foundation 01

Meine Freundin hat mir diesen Kauf finanziert und ich bin soooo froh, denn selbst hätte ich die ca 15 Euro nicht ausgegeben. In der Foundation ist auch nur etwa die Häfte von dem, was eine normale Foundation so enthält: 16g Makeup sind in dem Schwämmchen gefangen. Die Farbe ist für Drogerie eher hell und erstaunlich neutral, also weder rosa noch gelb, und sie passt sich auch dehr gut dem Hautton an. Klar, für richtige Blassnasen ist sie natürlich nicht geeignet -.- mir passt sie aktuell aber fast perfekt.
Die Deckkraft ist mittelstark obwohl man mit dem Schwämmchen nur sehr sehr wenig aufträgt. Das Finish ist sehr natürlich, also nicht mattiert, aber auch nicht glowy, und auch die Haltbarkeit ist wirklich gut, was ich bisher so getestet habe.



2. Hadalabo Gokujyn Hyaluronic Acid Lotion

Japanisches Wundermittel gegen trockene Haut. Die Lotion, die eigentlich mehr ein leicht geliger, aber flüssiger Toner ist, wird in den entsprechenden Kreisen schon lange als Geheimtipp gehandelt, und endlich durfte auch ich erfahren wieso: Die Lotion spendet innerhalb von Sekunden Feuchtigkeit, hält sie lange in der Haut und macht sie so verdammt geschmeidig! Ich fürchte, die Flasche wird viel zu schnell leer gehen, denn zur Zeit benutze ich die Lotion zwei Mal täglich...


3. Jovan White Musk Colonge Spray

Ich hab keine Ahnung wo es her kommt, ich hab keine Ahnung was es kostet, ich weiß nur dass ich es habe und dass es verdammt gut riecht. Düfte zu beschreiben ist natürlich sehr schwer, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es ein süßlich-pudriger Unisexduft ist. Es hat so einen Hauch von Männerparfum, ist aber trotzdem noch so elegant... und ich mag Männerparfum sooo gerne. Ein bisschen erinnert mich der Duft an Vanille, Moschus, Fieder und sauberer Wäsche. In letzter Zeit trage ich es super gerne! Das Spray hält zwar nicht den ganzen Tag auf der Haut, dafür rieche ich den Duft auch am späten Abend noch an Kleidung und den Haaren,


4. Morphe Brushes 35o Palette

Überraschung! Natürlich wurde die Morphe Palette zu einem Liebling. Man bekommt sie leider nur in den USA für ca 20 Euro, und ich habe nochmal so viel für den Versand gezahlt. Die Palette kam super verpackt und heil an und ich habe den Kauf nicht bereut! So viele wunderschöne warme Töne, butterweich, extrem pigmentiert, langanhaltend... das ist wirklich die Palette meiner Träume.




5. Balea Lippenöl

Zu allererst: Dieses Öl wird gerade ausgelistet. Logisch, wenn ich etwas gefunden habe das mir gefällt nimmt man es immer aus dem Sortiment. Das Lippenöl riecht wahnsinnig gut nach Kokosnuss, nicht übertrieben künstlich, aber doch intensiv. Außerdem ist es nicht so klebrig wie befürchtet (das von Isana zum Beispiel ist wie Uhu auf den Lippen...) Ich habe das Lippenöl gekauft, um es in der Hosentasche mitzutragen - Pflegestifte schmelzen bei der Körperwärme und sind schlecht aufzutragen, und ich habe gerne immer eine Lippenpflege zur Hand. Auch die Wirkung ist super, die Lippen werden weich und geschmeidig.
Read more ...

Mittwoch, 11. Mai 2016

NEW IN April 2016

Wieder einmal spät, aber was soll man machen, wenn der PC nicht mitspielt... willkommen zu einer neuen Runde "Sarah-hat-wieder-viel-zu-viel-gekauft". Ich zeige euch hier jetzt ein letztes Mal meine gesammelten Einkäufe des Monats, ab Mai wird es solche Bilder nur noch auf Instagram geben. Die Posts nehmen mir einfach zu viel Zeit, und ich will euch lieber endlich wieder mehr Reviews zeigen. Deshalb: Ab Mai bei Instagram vorbeischauen! Ihr findet den Link in der Sitebar.

Jetzt zeige ich euch aber erst noch meine Aprilschätzchen.




Ihr seht viele Nagellacke? Ich auch! Das liegt an meiner Bestellung bei Schnäppchenschloss, wo man noch viele alte LE-Schätzchen ergattern kann - zum Beispiel Leggy Legend von Essie für 4€.

Zur Zeit kaufe ich wieder mehr Haarpflege, denn meine Haare habe ich in letzter Zeit irgendwie etwas vernachlässigt und jetzt muss ich sie wieder auf Vordermann bringen. Auch Körperpflege ich wieder ein bisschen was dabei, herauszuheben wären die Selbstbräuner (ja, ich wage es) und die vielen Badezusätze, die ihr auf dem folgenden Bild auch nochmal sehen werdet.




Unter anderem die frei Creme, das Thermalwasser, die Maske und die Handcreme sind aus der Beautybox von medikamente-per-klick.de, die gerade einmal knapp 10 Euro gekostet hat. Was auf jeden Fall empfehlenswert, auch wenn ich schon entdeckt habe, dass die frei Creme reizende Duftstoffe enthält...




Dieses Mal ist auch wieder relativ viel koreanisches dabei. Die Snail Repair Essence von Secret Key ist nachgekauft, der Rest ganz neu - bis auf die Foundation machen auch alle mindestens einen guten Eindruck. Im nächsten Post werdet ihr mehr zu dem blauen Fläschchen lesen, das aus Japan kommt - eine ziemlich gehypte Hyaluronsäurelotion.




Aus irgendeinem Grund bin ich derzeit total für Foundationkäufe zu begeistern. Rimmel und der Baby Skin Primer sind aus Tschechien, die Fit Me habe ich als Pröbchen gewonnen (aber es gibt sie auch schon im Laden!) und die in den USA extrem beliebte conceal+perfect Foundation von Milani gibt es bei dugz.de.




Zusätzlich vom Übersichtsbild musste ich diese Sachen noch extra fotografieren. Alles was ihr seht habe ich für insgesamt 15 Euro inklusive Versand auf dem Insta-Sale-Account von Talasia erstanden - und es sind so viele Schätze dabei, die ich sonst nie entdeckt hätte!


Was habt ihr so im April gekauft? Und kauft ihr eigentlich auch gebrauchte Kosmetik?
Read more ...