Mittwoch, 24. Juni 2015

KOREAN SKINCARE aus der Drogerie!

Hallo meine Lieben!

Ich lese viel darüber, dass Frauen in Deutschland Interesse an der koreanischen Gesichtspflege haben.
Problem 1: Niemand blickt durch.
Problem 2: Nicht jeder will koreanische Kosmetik kaufen und 3 Wochen und länger warten!

Problem 1 haben wir ja schon gelöst, indem ich die 10 Step Korean Skincare genau erläutert habe. Und auch für Problem 2 kommt jetzt die Rettung: Ich zeige euch, welche Drogerieprodukte (und Produkte aus Supermarkt und anderen Geschäften in Deutschland) ihr für eine "deutsche Korean Skincare" verwenden könnt!


[09.09.15] UPDATE!

Ich habe nochmal neue Bilder mit anderen Produkten gemacht und den Post aktualisiert! Die Liste an Produkten ist jetzt wirklich gut und zwar in folgenden Gesichtspunkten:

  • Alle Produkte können für eine an die Korean Skincare angelehnte Gesichtspflege verwendet werden
  • Alle Produkte sind günstig und relativ leicht zu beschaffen (mit wenigen Ausnahmen)
  • Alle Produkte haben super Inhaltsstoffe
  • Alle Produkte sind somit reizarm und für jeden Hauttyp geeignet






Ihr könnt noch nichts mit "Korean Skincare" anfangen? Dann lest die vorhergehenden Posts!

1. Das Beautygeheimnis der Asiatinnen
2. Double Cleansing und Layering - was ist das?
3. Die 10 Step Korean Skincare
4. Korean Skincare aus der Drogerie (lest ihr gerade)
5. Korean Skincare aus der Drogerie - so gehts



Natürlich kann man die Produkte und Produktarten nicht alle in Deutschland kaufen. Essences und Ampoules und Sleeping Packs gibt es in der Form hier einfach nicht, oder vielleicht schon, wenn ihr das Geld für Este Lauder und co ausgeben wollt. Wichtig ist für die "deutsche koreanische Hautpflege" dass ihr die Prinzipien beibehaltet: Doppelte Reinigung und Schichten!





Balea Reinigungsöl

Ganz neu im Sortiment und, obwohl ich es erst 2 Mal verwendet habe, mein Favourit von den dreien. Die Emulgatoren sind sehr ähnlich zu denen von Loreal, das heißt, es reinigt super, lässt sich genauso gut abwaschen und es hinterlässt keinen Ölfilm! Außerdem ist es sehr günstig und enthält keine erdölbasierten Stoffe und keine Prafumstoffe.

Rival de Loop Vital Reinigungsöl

Limitiertes Produkt, gibts aber sicher noch in einigen Filialen. Günstiges und tolles Reinigungsöl mit wertvollen Ölen, hinterlässt einen dezenten Ölfilm auf der Haut - wird ja aber beim Double Cleansing eh runtergewaschen. Makeup wird sehr gut entfernt! Bei meinem ist nur leider das Etikett schon abgegangen...

Loreal Öl Richesse Reinigungs-Öl

Das wohl gehypteste Produkt, aber auch das teuerste. Inhaltsstoffe sind okay, wenn man nichts gegen Paraffin hat und Parfumstoffe verträgt. Es ist schon wirklich stark parfümiert. Super Hautgefühl, hinterlässt keinen Ölfilm auf der Haut. Makeup wird super entfernt und man braucht weniger als vom Reinigungsöl von Rival de Loop und sogar weniger als von dem Balea Reinigungsöl.

Weitere

Noch zu Erwähnen sind das Cleansing Oil und der Cleansing Balm von the body shop, die beide sehr gut reinigen, aber auch verhältnismäßig teuer und nicht überall erhältlich. Außerdem enthalten sie Duftstoffe.





Duchesse Intim Waschlotion sensitive

Ja, ihr habt richtig gelesen. Es gibt auf der ganzen Welt keine mildere Form, sein Gesicht zu reinigen! Milde Tenside, leicht saurer pH-Wert, Allantoin und Panthenol, kein Alkohol, keine Duftstoffe. Die Haut wird nicht ausgetrocknet sondern gepflegt! Duchesse ist übrigens die Eigenmarke von Müller.

Rival de Loop clean&care Reinigungsschaum

Die Alternative für alle, die keinen Müller haben oder keine Intimwaschlotion verwenden wollen. Auch hier milde Tenside, ein physiologischer pH-Wert und weder Alkohol noch Duftstoffe. Das Waschgel dazu ist übrigens nicht so mild!





Morgens ist die Haut nicht so verschmutzt wie abends, und wer in der Früh nicht so viel Zeit investieren oder seiner Haut einfach etwas gutes tun will, der verzichtet morgens komplett auf Tenside und nimmt Cremeprodukte für die Reinigung. Reinigungsmilch würde auch funktionieren!

Rival de Loop clean&care Make-up Entferner Balsam

Meine Neuentdeckung als Alternative zu Nivea. Kostet keine 2 Euro, ist schön cremig und reinigt die Haut. Ich creme meine trockene Haut damit ein und spüle die Creme dann mit dem Talg, der über Nacht entstanden ist, ab. Vor allem für trockene Haut geeignet, da es einen leichten Film hinterlässt.

Nivea in-dusch Waschcreme & Make-up Entferner

Super Konsistenz, leicht gelig und schöner zu verteilen als die Creme von RdL. Dafür fängt er an, leicht auf meiner Haut zu brennen, wenn ich ihn zu lange auf dem Gesicht lasse - obwohl die Inhaltsstoffe auch schön mild sind. Weiterer Vorteil: Es gibt keinen Film auf der Haut.





AOK Seesand Mandel-Kleie

Wenn meine Haut ein richtiges Peeling benötigt, dann verwende ich dieses Produkt hier. Einfach ein bisschen Pulver mit Wasser in der Hand anrühren und los gehts. Nicht das mildeste Peeling, dafür sehr effektiv. Einerseits pflegt das Zeug durch Mandelöl, andererseits wird die Haut auch leicht mattiert durch Kaolin. Toller Effekt!

Lacura Face tägliches Waschpeeling

Eher mildes Peeling mit kleinen und "weichen" Peelingkörnern, geniales Gefühl auf der Haut und spottbillig. Erhältlich bei Aldi Süd für unter einen Euro. Ich verwende es gerne morgens nach dem Fruchtsäurepeeling, um restliche Hautschüppchen loszuwerden. Die Tenside sind leider nicht die mildesten, aber meine Haut spannt danach nicht.

Duchesse Cosmetic Peeling-Pads

So peele ich am liebsten. Einfach vor dem Reinigen ein Pad nass machen und über alle rauen Stellen drübergehen. Keine Tenside, wirklich nur Peeling.





Balea Gesichtswasser für sensible Haut (ohne Abbildung)

Das mildeste und pflegenste Gesichtswasser von Balea. Ohne Alkohol, aber mit Tensiden. Ich mag es nicht so gerne wie das folgende.

Rival de Loop Clean & Care pflegendes Gesichtswasser

Super feuchtigkeitsspendend, fühlt sich nicht schmierig, schaumig oder klebrig auf dem Gesicht an, zieht schnell ein und ist sogar leicht sauer. Ich persönlich reichere es wie Shenja von Incipedia gerne mit Niacinamiden (=Nikotinamide) an, um eine noch bessere Feuchtigkeitsversorgung zu bekommen!





Lacura Face Hyaluron Gel

Wieder von Aldi Süd und nur etwa 2 Mal im Jahr in Aktionen erhältlich. Extrem viel Hyaluronsäure und super Inhaltsstoffe, was das Gel besser macht als den Hyaluron Booster von Balea, der auch eine Alternative wäre. Außerdem kosten hier 30ml nur 8 Euro. Ich liebe das Gel! Die Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt und unbeschreiblich zart.

Rival de Loop Regeneration Intensivserum

Das Serum für die unter euch, die wirklich trockene Haut haben. Es enthält auch Fette, ist also nichts für ölige Haut. Trockene regeneriert sich dafür aber wirklich sehr schnell mit diesem Serum.

Rival de Loop Age Performance Intensivserum

Hauptdarsteller meiner letzten Review. Beste Feuchtigkeitsversorgung, die man sich aus der Drogerie holen kann. Kein Alkohol, dafür viele Antioxidantien. Das Serum kann für wenige Minuten etwas klebrig auf der Haut sein.

Olaz Regenerist Luminous hautperfektionierendes Serum

Wird derzeit bei DM aus dem Sortiment genommen. Ich habe es bei der gratis testen Aktion von Olaz gekauft. Das Serum enthält wieder Niacinamide, aber auch Vitamin C, das das Hautbild gleichmäßiger werden lassen soll. Das Serum hat relativ viele Silikone, deshalb kann es auch als Primer verwendet werden.

Man sollte noch das Balea Feuchtigkeitsserum erwähnen, das ebenfalls keinen Alkohol, aber Duftstoffe enthält. Viele verwenden das sehr gerne.





Rival de Loop/Balea Hydro Tuchmaske

Beide Marken haben eine solche Tuchmaske, wobei ich die von Balea etwas lieber mag. Mehr Feuchtigkeit geht nicht! Beide sind frei von Alkohol und ich vertrage sie sehr gut.

Rival de Loop Anti-Age Pflegekapseln

Kapseln, die nicht auf Silikonen basieren. Jojobaöl, Vitamine A und E und Antioxidantien geben die Extrapflege. Das Öl braucht relativ lange, um einzuziehen, also eher was für Abends oder den faulen Sonntag. Gibt auch sehr ähnliche Kapseln von Schaebens.

Rival de Loop Q10 Augen-Tuchmasken

Die spezialisierte Tuchmaske für die Augenpartie. Sehr angenehm auch bei geschwollenen Augen, können etwas gegen Augenringe helfen. Tipp: Aus dem Kühlschrank noch besser.

Balea Augen- und Lippenmaske

Feuchtigkeitsspendende Maske, ab und an ganz angenehm und definitiv gut pflegend. Man sollte nur nichts davon ins Auge bekommen. Inhaltsstoffe sind nicht berauschend, aber auch nicht übel, und die Pflegewirkung ist einfach gut.





"Spot Treatment" heißt: Pflege von bestimmten Bereichen des Gesichts. Dazu gehört die Augenpartie, aber auch Pickel und besonders trockene Stellen.

Pickelgele

Die fasse ich hier zusammen. Meistens keine allzu milden Zusammensetzungen, deshalb solltet ihr sie wirklich nur Punktweise auftragen. Aber: Sie helfen eben! Schaut beim Kauf darauf, dass nicht allzu viel Alkohol enthalten ist, also kein "Alcohol" oder "Alcohol Denat." ganz am Anfang der Liste steht.

Cadea Vera Anti Pickel Azulen Paste

Meine Neuentdeckung in Sachen Pickeln. Die Paste enthält Zink, Teebaumöl und Azulen, einen antibakteriellen Stoff aus der Kamille. Wenn Pickel gerade ausbrechen oder schon da sind (und ich es schaffe sie nicht auszudrücken!), dann gebe ich diese Paste zwei mal täglich auf den Pickel. Man kann sie ganz fein "vertupfen" sodass man sie nicht mehr sieht, oder mehr drauf geben, wenn man eh zu Hause bleibt.

Vaseline

Jap, genau. Vaseline! Mein Hausmittel gegen trockene Stellen. Einfach eine dünne Schicht drauf geben, ganz zum Schluss eurer Gesichtspflege, und die Haut wird merkbar weicher werden. Auch um die Augen aufgetragen macht sie einen tollen Job!

Garnier Augen-Roll-On

Kühlt gut und spendet Feuchtigkeit, allerdings nicht übertrieben viel. Das enthaltene Coffein bringt nicht wirklich was. Eine günstige Alternative wäre der Augen-Roll-On von Balea.

Balea Aqua Augen Roll-On

Mildes Cremegel, das super Feuchtigkeit spendet ohne zu reizen. Ich mag es auch lieber als den Roll-On von Garnier, weil der Roll-On von Balea besser pflegt. 





Isana med q10 Feuchtigkeitscreme

Gutes Hautgefühl, zieht schnell ein und ist reizarm. Sehr unkomplizierte und pflegende Creme. Die Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt und trotzdem ist die Creme nicht reichhaltig oder schmierig, sondern mattiert ganz leicht. Also vor allem für die geeignet, die ölige Haut oder Mischhaut haben.

Balea med ultra sensitive Intensivcreme

Vor allem für die von euch mit trockener Haut zu empfehlen. Gute Inhaltsstoffe und zieht trotz Reichhaltigkeit relativ gut ein. Ihr sehr hier die Mini-Variante, wenn die leer ist, werde ich mir eine große kaufen, denn der Winter naht und dann werde ich sie auch öfter als Tagescreme verwenden. Für alle mit normaler bis öliger Haut eher eine Nachtcreme.

Alverde Gesichtsöl Wildrose

Wertvolle Öle und intensive Pflege für besonders trockene Haut. Ich verwende es gerne Abends, im Sommer mische ich es in meine Creme, im Winter verwende ich es als extra Schritt über der Creme selbst.

Bebe More Bedtime Beauty

Tolle Nachtcreme. Mild zusammengesetzt, weiche und geschmeidige Konsistenz und die Haut wird wirklich weich davon. Die Creme zieht schnell ein und bleibt nicht auf der Haut stehen.

Vaseline

Schon wieder! Ich verwende Vaseline gerne als eine Art Sleeping Pack. Dafür verzichte ich auf eine Creme und trage eine ganz dünne Schicht Vaseline auf das Gesicht auf - Vaseline ist unheimlich okklusiv und sie macht es quasi unmöglich, dass eure Haut Feuchtigkeit verliert!





Piz Buin ultra light dry touch sun fluid

Guten Sonnenschutz fürs Gesicht in der Drogerie finden ist eh schon schwierig. Das einzige gute Produkt hier wird allerdings auch noch ausgelistet. Zuschlagen, wenn ihr das Sun Fluid noch ergattern könnt! Keine weißen Spuren, kein Abrollen und kein speckig glänzendes Gesicht. Außerdem kann man sehr gut darüber mit Makeup arbeiten. Leider soll es bei manchen Pickel verursachen - ich habe davon noch nichts bemerkt.




Das sind ja jetzt ziemliche Informationsfluten für euch. Ihr seht, man findet zu sehr vielen Schritten auch bei uns Produkte. Das wichtige ist, wie ich schon sagte, dass ihr die Prinzipien der Korean Skincare verstanden habt: Gründliche Reinigung, morgens und abends, gründliche Pflege, morgens und abends. Reinigt eure Haut abends doppelt mit dem Double Cleansing und schichtet eure Pflegeprodukte - auch mehrere Seren, Gele oder was ihr wollt! Im Prinzip könnt ihr jedes erdenkliche Produkt für die 10 Step Korean Skincare verwenden - wenn ihr keinen Wert auf Inhaltsstoffe legt. Aber bedenkt: Die Koreaner legen Wert darauf, und seht euch deren Haut an!

Und noch ein Tipp: Hört auf eure Haut. Wenn sich das Hautbild verbessert, weiter so - verschlechtert es sich, dann pflegt ihr falsch.


ACHTUNG

Ihr wisst nicht so ganz, welche Reihenfolge jetzt die richtige ist? Hier entlang!




Würdet ihr solch einen Aufwand für eure Haut betreiben?

Besitzt ihr Produkte von denen, die hier aufgeführt sind?

Was darf in eurer Gesichtspflege niemals fehlen?
Read more ...

Dienstag, 23. Juni 2015

REVIEW: Rival de Loop Age Performance Serum

Hallo meine Lieben!

Lang ist es her, dass die letzte Review hier erschienen ist. Da ich aber in letzter Zeit sehr viele Fragen zu Gesichtspflege, Schichten/Layern, Seren und expliziten Produkten bekomme dachte ich mir, es wird mal wieder Zeit, eine zu schreiben!

Das Rival de Loop Age Performance Serum wird ja derzeit relative gehypet, spätestens, seit Reni auf dem Youtubekanal xkarenina von ihrer Art des Layerings berichtet und dieses Serum empfohlen hat. Und Reni hat nicht ganz unrecht…





Von einem Serum verspricht man sich normalerweise einen Feuchtigkeitskick und hautfreundliche Wirkstoffe, die den Zustand der Haut verbessern. Viele Seren, die ihr so in der Drogerie, aber auch im High End Bereich bekommt, riechen vor allem gut und sind schweineteuer. Alkohol, reizende Duftstoffe, Paraffin und Silikon statt wertvolle Öle, Wirkstoffe, die zwar drauf sind, von denen aber kaum was drin ist… Es ist wirklich schwer, ein gutes Serum zu finden, für das man kein Vermögen ausgeben muss.

Hier kommt das Age Performance Serum ins Spiel!





Eckdaten

Das Serum ist deklariert für reife Haut, aber das klären wir später noch. Ansonsten sind 50ml des goldfarbenen, transparenten Serums im Pumpspender erhalten. Regulär kostet das Serum 4,99€, es ist aber bei Rossmann (wo das Serum ausschließlich erhältlich ist) relativ häufig im Angebot.


Der Pumpspender ist einfach zu bedienen und hygienisch!


Konsistenz

Das Serum hat eine etwas flüssigere Gelkonsistenz, die sich leicht verteilen lässt und die schnell einzieht. Ein klebriges Gefühl hinterlässt sie nicht oder kaum. Beim Verteilen auf der Haut merkt man, dass das Serum etwas „glitschig“ ist – oft ein Zeichen für viele feuchtigkeitsbindende Wirkstoffe wie z.B. Hyaluronsäure.
Das Serum enthält übrigens keinen Glitzer oder so, es ist einfach nur goldbräunlich eingefärbt.


Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe von diesem Serum sind die idealen Feuchtigkeitsspender: Glycerin, Urea und Sodium Hyluronate (Salz der Hyaluronsäure) sind wasserbindend und erhöhen so den Feuchtigkeitsgehalt der Haut. Panthenol und Allantoin beruhigen sie und Extrakte aus weißem und grünem Tee versorgen die Haut mit Antioxidantien.






Age Performance  ist das nicht was für reife Haut?

Kosmetik wird sehr gerne in Kategorien gesteckt und die Produkte sind so gebrandmarkt. Das Age performance Serum hat einfach nur extrem viele feuchtigkeitsspendende und faltenvorbeugende (!) Inhaltsstoffe. Das Serum ist in keinster Weise schwer oder „reichhaltig“ (dieses Wort wird nur bei Produkten mit Fettphase verwendet), sondern leicht, ölfrei und feuchtigkeitsspendend.


Wirkung

Ich persönlich merke einen großen Unterschied, wenn ich am Abend das Age Performance Serum verwendet habe. Die Haut ist etwas praller und viel weniger trocken (ich verwende fetthaltige Produkte darüber, das intensiviert die Feuchtigkeit!), außerdem ist sie wunderbar weich. Ich verwende je nach Zustand meiner Haut 1 bis höchstens 2 Pumpstöße, verteile sie aufs Gesicht und die „Reste“ auf dem Hals und warte 2 Minuten, bis meine Hautpflege nach dem „Korean Skincare“ Prinzip weitergeht.


Ein Pumpstoß - ausreichend für das gante Gesicht!


Fazit


Wunderbares und bezahlbares Serum, dass der Haut reizarm und schnell Feuchtigkeit spendet und nach längerer Verwendung die Haut deutlich glatter, weicher und praller werden lässt.





Verwendet ihr auch Seren in eurer Gesichtspflege?
Habt ihr schon welche von Rival de Loop ausprobiert?
Besitzt ihr vielleicht sogar dieses hier und könnt mir eure Erfahrung mitteilen?
Read more ...

Donnerstag, 18. Juni 2015

Wünsch dir was! So sähe mein neues Essence-Sortiment aus

Hallo ihr!

Kennt ihr das auch? Ihr seid von manchen Produkten einfach total begeistert und hättet sie gerne noch in tausend anderen Varianten. oder LE Produkte im Standard-Sortiment. Oder noch ne neue Farbe.

Und wisst ihr was? Genau solche Produkte habe ich mir bei Essence rausgesucht, und mit Photoshop und anderen Bearbeitungsprobrammen ein bisschen rumgebastelt. Herausgekommen sind ein paar tolle Produkte, die ich sofort kaufen würde, wenn es sie gäbe!

Ich zeige euch einfach die entstandenen Bilder und erzähle euch ein paar Sätze darüber.




Wer meine Review zum Essence pure nude Powder gelesen hat weiß, dass ich ein großer Fan davon bin. Es glitzert nicht, aber es verleiht einen unheimlich schönen Glow!
Genau diese Eigenschaften würde ich gerne auf Blushes, Highlighter und Bronzer übertragen - wobei die Highlighter natürlich etwas schimmern dürfen. Aber wirklich nur sehr zart und fein, und auf keinen Fall glitzern!
Die Bronzer dürften nicht zu warm und auf keinen Fall orangestichig sein...




In der aktuellen LE "Nauti Girl" gibt es einen Kajal, der die Miene automatisch rausdreht und anspitzt, wenn man den Deckel abschraubt - wie genial! Diesen Mechanismus würde ich gerne auch im Standardsortiment sehen, natürlich in mehreren Farben...



Vor seeehr langer Zeit gab es eine LE, in der ein Bronzer und ein Highlighter in Schokoladentafelform verkauft wurden - sie sahen aus wie die von Bourjois. Sie wären sicherlich wieder ein toller Verkaufsschlager, wenn man sie neu auflegen würde! Der Bronzer ein bisschen dunkler, der Highligher ein wenig heller...



Noch nicht ganz so lange ist es her, als es die Backstage Ballerina LE gab - mit einem Mousse Blush, das leider sehr hell und sehr rosa war. Wenn man hier an der Pigmentierung schrauben würde und nicht nur pink, sondern auch korallfarbenen oder pfirsichfarbenen Blush anbieten würde...



W7 hat einen Cream Concealer in einem gelblichen Ton, der super geeignet ist, um Augenschatten zu kaschieren. Leider ist er ziemlich schmierig und schwer einzuarbeiten. Essence könnte sich hieran versuchen und eine Art Camouflage in Gelb und vllt Apricot und Grün herstellen?




Das Augenbrauengel von Essence wird ja total viel gelobt. Ich als Rotschopf kann allerdings beide Farben einfach nicht tragen. Es ist sowieso sehr schwer, Augenbrauenprodukte zu finden, die zu roten Haaren tragbar sind. Das Make Me Brow in einem schönen Kupferrot (die Bearbeitung ist hier etwas sehr rot geworden!) oder andere Brauenprodukte für Rotschöpfe wären genial!



Ich bin nicht nur rothaarig, ich bin auch noch ziemlich blass. Zu blass für Foundations von Essence. Ich finde, es ist lange hinfällig, dass Essence auch mal helle Foundationfarben auf den Markt bringt, die Leute wie ich oder sogar noch heller tragen können!





Habt ihr auch Ideen, was Essence noch fehlen würde? 
Wenn ich genug Vorschläge bekomme, kann ich gerne einen zweiten solchen Post mit euren Produktkreationen machen!! 
Entweder, ihr schreibt mir hier in den Kommentaren, was euch fehlt, oder vielleicht bearbeitet ihr die Fotos sogar selbst und schickt sie mir? Ich verlinke unter euren Bildern und Vorschlägen im nächsten Post gerne eure Blogs oder Facebookseiten, wenn ihr welche habt!
Read more ...

Sonntag, 14. Juni 2015

KOREAN SKINCARE - Die 10 Step Routine

Hallo meine Lieben!


Endlich ist es soweit! Heute erkläre ich euch endlich die eigentliche Pflegeroutine der Koreanerinnen. Live und ungeschnitten, komplett in deutsch und mit allen Begrifflichkeiten erklärt. 

Wie in vergangenen Posts schon erklärt, ist die 10 Step Korean Skincare eine beliebte Hautpflegemethode in Asien zur Optimierung der Hautfeuchtigkeit und zur Vorbeugung von Hautalterung, aber auch Unreinheiten und Pigmentstörungen können gemindert werden.


Obwohl diese Hautpflege sehr oft als die „10 Step Korean Skincare“ bezeichnet wird, gibt es keine feste Vorgabe der Schrittanzahl. Zwischen etwa 5 und 25 Schritte sind möglich. Viel mehr beziehen sich die 10 Schritte auf 10 Produkte, die mehr oder minder regelmäßig verwendet werden.

Manche der Produkte haben so irreführende Namen und es gibt tausende verschiedene Produktbezeichnungen. Ich möchte euch deshalb hierbei auch erklären, was genau was eigentlich ist und was genau der Zweck der jeweiligen Stufe ist – bei uns heißen die Sachen nämlich wieder etwas anders, und wenn ihr euch nicht gerade Kosmetik aus Asien importieren lassen wollt helfen euch manche Namen überhaupt nicht weiter.


Ich hoffe, euch stört dieser Post (fast) ganz ohne Fotos nicht - er soll einfach informativ sein. Auch wenn es einiges an Text ist - ich wollte nicht zwangsweise einfach irgendwelche Filder finden, die eigentlich gar nicht passen.






Meine Posts zur Korean Skincare:

1. Das Beautygeheimnis der Asiatinnen
3. Die 10 step korean skincare - Schritt für Schritt erklärt!  (lest ihr gerade)
4. Korean Skincare aus der Drogerie!
5. Korean Skincare aus der Drogerie - so gehts


Zuallererst: Haare aus dem Gesicht! Nichts ist nerviger als klebende oder nasse Haarsträhnen bei eurem täglichen Pflegeritual.

Und jetzt zum 10 Step Korean Skincare System:



1. Oil cleanser


Die allererste Stufe der koreanischen Gesichtspflege ist das Reinigen mit einem ölbasierten Reinigungsprodukt. Dieser Schritt entspricht dem Abschminken. Das ölhaltige Produkt wird auf das trockene, geschminkte Gesicht aufgetragen und kurz in die Haut einmassiert. Dann feuchtet man seine Hände an, massiert damit nochmals über die Haut und emulgiert das Produkt so auf. Zuletzt wird das Gesicht mit viel Wasser abgewaschen. So werden Makeup, Talg, Fett und andere Verschmutzungen von der Haut abgetragen.
Dies ist der erste Schritt des so genannten Double Cleansing, das ich im letzten Post schon ausführlich beschrieben habe.



2. Foam Cleanser


Der zweite Schritt des Double Cleansings ist die eigentliche Gesichtsreinigung. Hier greift man auf Reinigungsschaum, -gel oder –cremes zurück. In Asien haben solche Gesichtsreinigungsprodukte nur sulfatfreie Tenside, dadurch wird der Schaum, den man immer erst auf den Händen aufbaut, sehr fest und dicht. Idealerweise kommt bei diesem Schritt die Haut der Hände kaum mit der Gesichtshaut in Berührung. Dieser Schritt hat zwei Gründe:
  • Restliche Verschmutzungen werden entfernt und das Gesicht ist wirklich sauber
  • Das Öl vom vorhergehenden Schritt wird abgewaschen, da sonst wasserlösliche Wirkstoffe nicht in die Haut eindringen könnten



3. Exfoliant


Das Peeling. Ein Schritt, den man nicht täglich, sondern etwa 2-4 mal die Woche mit einbauen sollte. Abgestorbene Hautschüppchen werden entfernt und die Haut ist glatter und sieht gesünder aus.
Hier könnt ihr aus verschiedenen Peelingarten wählen: Egal ob mechanische Peelings (mit Peelingkörnern) oder Enzympeelings (chemische Peelings würden hier nicht in das System eingebaut werden), Hauptsache ist, dass das Peeling sanft ist und eure Haut nicht beschädigt.



4. Toner


Wir würden Gesichtswasser dazu sagen, allerdings verstehen wir unter Gesichtswasser etwas anderes als die Asiatinnen – da heißt es dann Refreshener, Toner, Booster, Liquid, Skin oder wie sie noch alle heißen. Wir nehmen ihn zum zusätzlichen klären der Haut, manche sogar zum Abschminken. Demnach hat das Gesichtswasser teils sehr viele Tenside, die auf der Haut bleiben. Der asiatische Toner ist tatsächlich schon der erste Pflegeschritt, häufig mit Hyaluronsäure, Glycerin, Urea, Aloe Vera, Milchsäure oder anderen Feuchtigkeitsspendern und im Idealfall völlig ohne Tenside. Andere Toner sollen die Haut auf kommende Wirkstoffe vorbereiten und die Haut durchlässiger für sie machen.



5. Essence/Serum/Ampoule


Jetzt kommen wir zu den etwas komplizierteren Schritten. Schritt 5 ist das, was eure Pflege beliebig lang macht, denn ihr könnt so viele dieser Produkte anwenden wie ihr möchtet – das Ganze erfolgt nach dem Prinzip des Layerings, dessen Sinn ich auch im letzten Korean Post schon dargelegt habe. Fraglich ist, ob die Haut nach 5 Seren noch ein 6. Aufnimmt. Prinzipiell ist dieser Schritt die Spezialpflege. Seren können Wirkstoffe enthalten, die besonders Feuchtigkeit spenden, es können (in Asien durchaus üblich) aufhellende Produkte sein, Vitamine oder Pflanzenextrakte, Salicylsäure, aber auch Wirkstofföle können hier verwendet werden. Die Wirkstoffe sind einfach nur konzentriert, und oft ist auch nur ein wirklicher Stoff pro Produkt enthalten. Auch chemische Peelings würde man hier jetzt einstufen. Wie viele Produkte ihr verwendet ist ganz euch überlassen, genauso wie die Frage, ob ihr die Produkte nur auf einzelne Stellen oder das gesamte Gesicht auftragen möchtet.

Zu den einzelnen Produktbezeichnungen kann man sich merken: Eine Essence ist eher dünnflüssig und hat meißt niedrigere Wirkstoffkonzentrationen, ein Serum ist etwas dickflüssiger und konzentrierter und Ampoules sind die Profis der Hautpflege und teils wirklich hoch konzentriert. 



6. Emulsion/Lotion


Eine Produktkategorie, die es bei uns so gut wie nicht gibt. Ihr könnt es euch ein wenig wie einen leicht ölhaltigen Toner oder vielleicht wie ein dünnflüssiges, ölhaltiges Serum vorstellen – oder eine verdünnte Creme. Hier kommt spätestens das erste Mal Fett auf eure Haut. Trotzdem sind nochmal viele Pflegestoffe enthalten.
Für ölige Haut sollte dieser Schritt ausfallen, denn eure Haut braucht zwar auch Feuchtigkeit, aber nicht so viel Öl wie eine trockene Haut. Alternativ könnt ihr auch nur eine Emulsion verwenden und die Cream wegfallen lassen.



7. Eye Cream


Kennt man ja von uns auch. Außer, dass wir mit etwa 30 mit der Augencreme anfangen und die Asiatinnen schon als Jugendliche. Augencreme kann Augenschatten vermindern und beugt der Faltenbildung vor. Egal ob Gel- oder Cremeform, sucht euch eine Augenpflege, die euren Bedürfnissen entspricht. Es gibt in Asien auch sehr viele verschiedene „Augenmasken“ aus Cellulose oder auf Gelbasis, die unter die Augen gelegt werden und so zusätzlich Feuchtigkeit spenden.



8. Sheet Mask


Masken werden in Korea oft etwas anders konzipiert als die Masken bei uns, die häufig schwer und cremig und voller Duftstoffe sind. Asiatische Masken sind häufig Tuchmasken, also dünne, gesichtsförmige Stoffe, die in einer pflegenden Flüssigkeit, meist einer Essence, getränkt sind. Vereinzelt gibt es solche auch bei uns, sie sollten auf keinen Fall Alkohol oder viele Parfumstoffe enthalten. Eine weitere Möglichkeit für Masken ist, wie bei der Augenpflege, die Gelbasis. Ein durchfeuchtetes, festes Gel in Gesichtsmaskenform wird auf das Gesicht aufgelegt und die enthaltene Feuchtigkeit kann in die Haut einziehen.



9. Cream


Ein Schritt den wir wieder kennen. Eine einfache Creme. Morgens eine leichtere Tagespflege, abends die pflegendere Nachtcreme. In der Nacht wird die Haut besser durchblutet (weil wir liegen), daher können Wirkstoffe besser aufgenommen werden, allerdings steigt auch die Hauttemperatur im Gesicht und somit kann Feuchtigkeit schneller verdampfen. Deshalb sind Nachtcremes noch mehr mit Wirkstoffen angereichert. Auch hier gilt wieder: keine reizenden Inhaltsstoffe! Passt die Pflege ansonsten wieder eurem Hauttyp an.



10. Sun Protection/Sleeping Pack


Tagsüber sind die Asiatinnen sehr auf ihren Sonnenschutz bedacht. Am liebsten gibt’s selbst im Winter Lichtschutzfaktor 50, um ja nicht braun zu werden und möglichst gut den Falten vorzubeugen. Ich muss hier leider sagen, dass ich persönlich das absolut nicht gut finde – Sonnenschutz ist bei starker Sonneneinstrahlung ab Mitte Frühling sicher angebracht, aber im Winter, wenn wir sowieso schon zu wenig Sonnenlicht abbekommen, kann der Sonnenschutz zu Vitamin D Mangel führen, der Muskelverspannungen und Depressionen auslösen kann und nur schwer mit Tabletten zu kompensieren ist. Bisher gibt es weder Studien, die beweisen, dass übermäßiger Sonnenschutz einen Mangel auslöst, aber es gibt auch keine Studie, die das widerlegt - ich persönlich bin also vorsichtig.
Im Sommer ist ein Sonnenschutz natürlich wichtig! Die asiatischen Produkte sind unseren hier leider wieder um ein Vielfaches voraus. Kein weißeln, keine schmierige Haut, keine klebenden Haarsträhnen im Gesicht. Westliche Produkte, die so unkompliziert sind, sind meistens "schweineteuer". Wer also eine angenehme Sonnencreme für das Gesicht sucht, sollte sich ernsthaft überlegen, sich mal in Korea umzuschauen.

Abends gibt es, als allerletzten Schritt der Pflege, das sleeping pack/die sleeping mask. Diese sind meistens nicht nochmal groß mit Wirkstoffen angereichert, sondern viel eher durch ihre Inhaltsstoffe wie Silikone okklusiv, das heißt, sie verhindern das Verdunsten von Wasser und schließen es zusammen mit den Wirkstoffen der früheren Schritte in der Haut ein. Manchmal sind sie relativ dünn und wirklich nur okklusiv, manchmal mit Ölen angereichert, manchmal haben sie noch einen whitening Effekt oder den extra Kick Hyaluronsäure. Auf jeden Fall ziehen sie schnell ein und hinterlassen kein schmutziges Kissen!
Wichtig: Morgens müssen Silikone und co unbedingt wieder runter!




Ich hoffe, meine Erklärungen sind ausführlich genug, und ihr wisst jetzt besser über die 10 Step Korean Skincare bescheid. Wenn diese Postings Anklang finden, schreibe ich gerne noch mehr darüber - was würdet ihr gerne noch zu Layering, Korean Skincare oder koreanischen Produkten wissen?



Habe ich alles gut genug erklärt?
Seid ihr neugierig auf die Korean Skincare?
Würdet ihr euch Kosmetik aus Korea kaufen?
Read more ...

Mittwoch, 10. Juni 2015

KOREAN SKINCARE - Double Cleansing und Layering

Hallo meine Lieben!

Wie ihr im vorhergehenden Post zur Korean Skincare vielleicht schon herausgelesen habt, gibt es bei der Hautpflege der Koreanerinnen ein paar Grundprinzipien und Grundbausteine, die sich von unserem Pflegeverhalten unterscheiden. Wir rekapitulieren:
  • Bessere Inhaltsstoffe und ein besseres Bewusstsein dafür
  • Vorbeugung statt Nachsorge
  • Haut perfektionieren, dafür möglichst wenig Makeup



Auch in der „Vorschau“ für die Korean Skincare kamen ein paar spezifische Begrifflichkeiten auf:
  •  Double Cleansing
  • Layering


Letztere Punkte möchte ich euch heute noch näher erklären, bevor es beim nächsten Mal endlich zur eigentlichen 10 Step Korean Skincare geht.

Die Koreanische Gesichtsplfege im Überblick:





Double Cleansing

In Asien wäscht man sein Gesicht nicht einfach, man verwendet auch keine Reinigungstücher – man betreibt Double Cleansing. Zumindest, wenn man Wert auf seine Haut legt. Double Cleansing beschreibt eine Methode zum schonenden und reizarmen Abschminken und Reinigen der Haut.
Prinzipiell heißt es schonmal: Finger weg von Abschminktüchern, Wattepads und co: In der Korean Skincare entfernt man durch die Produkte, und nicht durch Reiben mit irgendwelchen Textilfasern. Weder das Augenmakeup noch der Rest wird vor der Reinigung über dem Waschbecken abgenommen.

Denn der erste Schritt, die Reinigung mit ölbasierten Reinigungsprodukten, ersetzt das Abschminken. Ölbasierte Reinigungsprodukte sind Reinigungsöle, Reinigungsbalsame oder Reinigungsfluids oder –cremes auf Ölbasis. Sie werden auf die trockene Haut aufgetragen (auch auf die Augenpartie!), sanft und gründlich einmassiert, damit das Produkt das ganze Makeup aufnimmt, und dann mit warmem Wasser „aufemulgiert“, also vermischt (in den Produkten sind neben Ölen auch Emulgatoren enthalten, die das Produkt sofort mit dem Wasser verbinden). Diese Emulsion voller Makeup, Talk und Schmutz wird dann mit viel Wasser abgewaschen.

Im zweiten Schritt geht es jetzt um die eigentliche Reinigung. Das Öl alleine wird eure Haut nicht komplett gesäubert haben, außerdem würde ein Ölfilm auf der Haut das folgende Layering bzw. die Aufnahme der Stoffe in der Hautpflege verhindern (da keine/weniger Feuchtigkeit mehr in die Haut gelangen würde). In Korea nimmt man hierfür Reinigungsschäume oder –gele, seltener Cremes, die meist ohne sulfathaltige Tenside auskommen und deshalb einen besonders dichten Schaum erzeugen. Das Produkt wird erst mit etwas Wasser in den Händen aufgeschäumt und der dichte Schaum dann auf die Haut aufgetragen und wieder kurz einmassiert. Der Schaum kann dann mit fließendem Wasser oder einem warmen, feuchten Tuch abgenommen werden.


Erst mit Öl, dann mit Tensiden - so wird die Haut auch wirklich sauber!


Das Layering

Sehr charakteristisch für die Korean Skincare ist das „Layern“ vieler verschiedener Produkte übereinander. Das kann sehr kompliziert sein und wahrscheinlich auf den ersten Blick auch unverständlich. Den Sinn dieses Prinzips möchte ich euch heute näherbringen.

Die Hautfeuchtigkeit

Zuerst müssen wir uns einen kleinen Überblick über die Haut verschaffen. Sie hat mehrere Schichten mit unterschiedlicher Festigkeit und unterschiedlichem Feuchtigkeitsgehalt. Die unterste Schicht der Haut,die Subcutis (Unterhaut), enthält die obersten Blutgefäße, Nerven und Fettgewebe. In der Dermis (Lederhaut), der Hautschicht darüber, befinden sich Haarfolikel sowie Talk- und Schweißdüsen. Da oben auf liegt die Epidermis (Oberhaut) mit der Hornhaut als oberste Schicht.
Alle Zellen außer die der Hornhaut enthalten Wasser: Die Unter- du Lederhaut etwa 70%, die Oberhaut etwa 30%. Dieses Wasser in den Hautzellen ist die Hautfeuchtigkeit. Die Zellen der Hornhaut sind sozusagen versteinerte Zellen, die keine Funktion mehr besitzen außer die, darunterliegende Zellen vor Reizung zu schützen. Für die Hautpflege ist die Oberhaut die entscheidende Hautschicht: Ist sie nicht gut genug geschützt, verliert sie Wasser. Bei einer normalen, gesunden Haut wird der Wasserverlust durch Proteine, Hautlipide und natürliche Feuchthaltefaktoren (natural moisturizing factors NMF) wie Harnstoff (Urea), Hyaluronsäure, Milchsäure und Glycerin. Diese Stoffe werden über Talk und Schweiß in und auf die Haut abgesondert.


Quelle: Wikipedia


Durch sehr warme oder kalte, trockene Luft, durch Tenside, übermäßige Sonneneinstrahlung, falsche Hautpflege (Alkohol, scharfe Tenside!) oder auch durch Medikamente (Cortison) oder Krankheiten (Schilddrüsenunterfunktion, Diabetes, Hautkrankheiten) kann die natürliche Hautbarriere verändert oder entfernt werden und die Haut trocknet aus. Das kann zu Falten, Mikrorissen, Juckreiz bis hin zu offenen Wunden führen.

Zusammengefasst heißt das: Eine gesunde Haut benötigt keine zusätzliche Pflege. Durch Klimaanlagen, Heizung und den hohen Hygienestandard ist es aber praktisch unmöglich, die feuchtigkeitsbewahrende Hautbarriere zu erhalten.  Deshalb pflegen wir unsere Haut auf unterschiedlichste Weise.

Zurück zum Layering. Manche von euch werden eine Haut haben, die sehr robust ist und nicht mehr benötigt als Duschgel unter der Dusche und ab und an eine Gesichtscreme. Manche werden unter Unreinheiten leiden und überzeugt sein, dass so viel Produkt auf dem Gesicht alles nur schlimmer machen wird. Und manche werden mit trockener Haut, schuppenden Stellen und einem dauernden Spannungsgefühl zu kämpfen haben. Für wen ist Layering geeignet?

Prinzipiell sage ich: Wenn ihr mit eurer Haut zufrieden seid, dann ändert nichts an eurer Pflege. Macht einfach so weiter, wie ihr es gewohnt seid. Wenn ihr aber unzufrieden mit eurer Hautqualität seid, egal ob zu ölig, zu unrein, zu trocken, zu schlaff, dann ist für jeden von euch das Layering gedacht!

Das Prinzip des Layerns ist folgendes: Anstatt sich eine Creme ins Gesicht zu schmieren, die alles können soll, sucht ihr euch Produkte, die ganz speziell eines eurer Probleme lösen soll. Das wird bei den meisten ein Produkt sein, das möglichst viel Feuchtigkeit in die Haut bringt, wie etwa ein Serum, Fluid oder Gel. Hört ihr dann aber auf mit der Pflege, kann die zugeführte Feuchtigkeit wieder verdunsten. Tragt ihr dagegen auf die Feuchtigkeitspflege noch eine fetthaltige Creme auf, dann gibt es den so genannten okklusiven Effekt: Das Fett ist wasserundurchlässig und zwingt die Feuchtigkeit, in eurer Haut zu bleiben. Genaueres zum okklusiven Effekt und welche Inhaltsstoffe diesen Effekt haben erfahrt ihr hier.

Jetzt kann man das Layering noch optimieren: Tragt ihr unter der fetthaltigen Pflege Wirkstoffe wie zum Beispiel Hyaluronsäure, Vitamin E oder Milchsäure auf, dann können diese Wirkstoffe unter dem Öl dank der hohen Feuchtigkeit besser und tiefer in die Haut eindringen. Daraus folgt ein verbesserter Effekt und die Haut wird besser gepflegt.
Die Koreanerinnen betreiben dieses Layering in der 10 Step Korean Skincare bis zur Perfektion. Neben Feuchtigkeit und okklusiver „Abschlussschicht“ gibt es eine Vielzahl von Produkten, die zwischendrin angewendet werden, teils im ganzen Gesicht, teils Nur auf einzelne Stellen, aber immer als Ziel: Das perfekte Hautbild.


Das war viel theoretisches Wissen für heute. Das nächste Mal geht es endlich an die eigentliche Pflegeroutine – aber jetzt habt ihr ausreichend Grundwissen, um damit auch was anfangen zu können!




Was haltet ihr von Korean Skincare?
Würdet ihr das Layering ausprobieren?
Was stört euch an eurer Haut am meisten?
Read more ...

Dienstag, 9. Juni 2015

NEW IN: Makeup Revolution Haul (Neuheiten + SALE)

Hallo meine Lieben!

Letzte Woche kam meine Bestellung von Makeup Revolution endlich an. Da es viele Produkte im Sale gab, habe ich mal wieder direkt in England bestellt - normalerweise kommt man bei kosmetik4less günstiger an die Sachen. Außerdem gab es ein paar Neuheiten die ich unbedingt haben wollte - die neen Iconic Pro Lippenstifte findet ihr inzwischen auch bei k4l.

Meine kleine Ausbeute möchte ich euch hier heute zeigen :)




Nicht viel, aber definitiv genug. Die Fluid Blushes und die Eye Primer (obenr echts) waren für je 1,50 Pfund im Angebot. Die Iconic Pro Listicks und die zwei Kajalstifte bzw. "hypocrisy eyeliner" (ja, auch das rote ist ein Kajal) waren neu im Sortiment und die Lidschatten habe ich in England gekauft, weil sie im deutschen Shop sehr schnell und lange ausverkauft sind. Beide sind matt und ich möchte sie zum Konturieren verwenden.




Der erste Eindruck

Die Fluid Blushers sind gar nicht so einfach zu verwenden. Sie sind wirklich sehr intensiv und man muss sie schnell und gleichmäßig und dünn verteilen.
Die Eye Primer (einmal original, einmal matt) machen sich bisher sehr gut. Sie gleichen auch die Lidfarbe etwas aus.
Die Iconic Pro Lipsticks riechen himmlisch! Der matte Lippenstift ist so semimatt, also nicht austrocknend, was ich sehr wichtig finde.
Die Kajalstifte muss ich noch ausprobieren.
Die Lidschatten eignen sich wie erwartet super zum Konturieren.


Swatches

Natürlich möchte ich euch auch Swatches nicht vorenthalten!







Habt ihr auch Produkte der englischen Trendmarke?

Bestellt ihr lieber direkt oder über kosmetik4less?

Was ist euer liebstes Procukt von MUR?
Read more ...

Dienstag, 2. Juni 2015

ABSTINENT Juni 2015: Die Beauty-Arche Noah

Hallo meine Lieben!

Nachdem schon wieder ein Monat rum ist, kann ich ENDLICH mein Highlighter-Kaufverbot als erfolgreich beendet ansehen! Wer schon meine Einkäufe im Mai gesehen hat wird jetzt vielleicht sagen "aber hey, da war doch ein Highlighter von Bourjois dabei???"
JA, allerdings hatte ich den schon im April gebraucht gekauft und durch Warensendung und Streiks der deutschen Post kam er erst im Mai an. Ansonsten war ich brav!

Zwei Produkte pro Kategorie - dann ist Schluss!


Für Juni, und vielleicht auch noch länger, habe ich mir etwas neues ausgedacht. Wie ihr in meinen Einkäufen seht kaufe ich nach einem Kaufverbot meistens einfach dann mehr Produkte aus der Kategorie, die im Vormonat verboten war! Das geht irgendwie ein wenig am Sinn vorbei.

Die neue Regel lautet: Aus jeder Kategorie darf ich diesen Monat höchstens 2 Produkte kaufen! Egal ob Sortiment oder LE, nach 2 Teilen ist Schluss für diesen Monat. Wir spielen einfach Arche Noah! Da das allerdings ziemlich hart ist, ein paar Grundregeln dazu:

  • Dinge, die im Mai bestellt wurden, aber im Juni ankamen, zählen nicht dazu
  • Gesichtspflege ist wie das letzte Mal auch nicht Bestandteil dieser Aktion
  • In genau EINER Kategorie kann ich einen Joker einsetzen!
Soll heißen: In einer Kategorie kann ich die Regelung außer Kraft setzen und so viel kaufen wie ich will. Hier geht es mir vor allem darum, dass ich eventuell ein schönes Set gebraucht im Internet kaufen kann oder ähnliches. 

Ich bin gespannt ob die neue Regelung funktioniert!





Was findet ihr besser: Kategorien verbieten oder Menge begrenzen?
Habt ihr auch ein Kaufverbot?
Welche Produkte sid eure absolute Schwäche?
Read more ...